Gästebuch

Erfahren Sie, wie es anderen Gästen auf der Finca gefallen hat.

Die Jahre 2015 und 2017 hatten wir eine Ferienwohnung bei Cala Bona gemietet, die uns sehr gut gefiel. Dieses Jahr wollten wir abseits vom Touristenrummel eine Finca mit Pool bewohnen, so dass wir unabhängig von Tageszeiten und Ausflügen eine Abkühlung nehmen können.
Can Robo Nou hat uns sehr gut gefallen; wir konnten vorab nicht einschätzen, ob ein Haus, das allein steht ohne Nachbarn das Richtige für uns ist. Das Areal, der Pool und die überdachte Terrasse sind perfekt, wenn man ruhige Tage verbringen möchte. Das Haus ist nett und individuell eingerichtet; es fehlt an nichts. Die Gegend ist ruhig und schön. Für Besorgungen oder auch, um essen zu gehen, ist Sant Llorenc in 5 Minuten Autofahrt einfach zu erreichen.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Positiv: wie beschrieben alles vorhanden, liebevoll angelegten Garten, schöner Pool und toller Ausblick. Klimaanlagen in den Schlafräumen funktionieren gut. Negativ: Stark befahrene Landstraße (zwar nicht in Sichtweite, aber hörbar) circa 300 m vom Haus entfernt. Es handelt sich um die gut ausgebaute, neu geteerte Straße MA-15 von Manacor nach Arta. (Zulässige Höchstgeschwindigkeit 100 KMH). Auch Reisebusse die von Palma z.B. nach Cala Ratjada fahren, nehmen diese Strecke. Sicherlich ist das Geräusch empfinden jedes Menschen unterschiedlich, aber für den Urlauber, der Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, ist die Finca aus unserer Sicht nicht zu empfehlen. Dass der TV nur in schwarz-weiß sendet (wie auch in anderen Kunden Bewertungen zu lesen), scheint hier ein kleineres Manko.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Sehr netter Empfang. Die Empfangsperson hatte sich Gedanken gemacht wer denn kommt und uns Rot-/Weisswein, eine Flasche Kakao für meine Tochter (wir waren zu Zeit 49/12), eine riesige Wassermelone und Wasser mit/ohne Sprudel besorgt um die ersten Stunden zu überstehen. Dazu eine Aprikosen/scharfe Wurst-Torte (wohl eine Spezialität aus Mallorca). Das war einfach nett. Es war möglich mit dem Betreuer ein wenig in unsere Sprache zu reden.
Das Haus hat eigentlich alles gehalten was es versprochen hat. Toller Garten, schöner Pool. Innen auch wirklich okay. Wir hatten leider etwas Wetterpech, in Deutschland war es wesentlch wärmer als auf Mallorca. Im Inneren des Hauses war es daher Ende Mai extrem schattig. Mit einer Jacke/Pullover kein Problem, aber sehr gewöhnungsbedürftig wenn man morgens ins Bad will. Die Ausstattung mit Küchenhelfern wie z.B. einem Pfannenwender habe ich als minimal empfunden. Man sollte auch bedenken, dass man anscheinend immer erst einmal einen Grundsatz an Gewürzen/Öl/Zucker/Pfeffer/Salz besorgen muss. Nicht schlimm, aber wenn man dann ein Kilo Zucker kaufen muss und dann werden nach einer Woche 900 Gramm weggeschmissen, dann ist das irgendwie nicht nachhaltig (ja, ich weiss dass das so sein muss, stört mich trotzdem).
Es war ein toller Gasgrill da, der aber definitiv eine Grundreinigung für seine einwandfreie Funktion benötigen würde.
Zu den negativen Punkten:
- nach 2-3 Tagen war der Grund des Pools voll mit ertrunkenen Spinnen, Bienen, Motten (teils grosse Viecher). Gott sei Dank ist meine Tochter nicht aus Zucker, aber ich kenne so manche Leute, die keine Fuss mehr in den Pool gesetzt hätten. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Möglichkeit bestanden hätte den Pool selbst zu reinigen. Fair bleiben: Ich hätte den Betreuer auch anrufen können, aber man will dann auch niemanden belästigen wenn man es aushält. Ich hätte aber gerne den Pool selbst gesäubert. Bloss womit?
- Wir waren zu einer Zeit da, als Relegation im Fussball Liga 1/ 2, Pokalfinale, CL Finale stattgefunden haben. Als absolute Fans konnten wir das leider trotz gutem Fernseher nur in S/W sehen. Der Betreuer konnte uns nicht helfen. Davon abgesehen: - W-Lan reicht auch für Video
- Im Haus ist der Handyempfang sehr schlecht, im Aussenbereich okay
- das Haus ist Luftlinie 200 Meter von der MA 15. Das war nie ein Lautstärkenproblem, aber man hört je nach Tageszeit und Windrichtung natürlich Autos. Man kann sich trotzdem flüsternd unterhalten. Mich hat es nicht gestört, im Schlaf schonmal überhaupt nicht.
- wunderschöne Planzen, die ich auch auf Fotos festgehalten habe Ingesamt würde ich dieses Haus jederzeit wieder mieten. Das war toll.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Liebes Auf-nach-Mallorca Team,
dieses war unser erster Mallorca Urlaub mit Euch und bestimmt nicht der Letzte. Wir hatten einen traumhaft schönen Urlaub. Es hat alles gepasst und hätte nicht besser laufen können. Angefangen von der Buchung, über die Betreuung durch die Agentur, bis hin zum Empfang und zur traumhaften Finca.
Es gibt überhaupt nix zu bemängeln. Wir hatten auf Mallorca einen ganz liebevollen Empfang von Andreu und Margarita, sie haben uns alles erklärt und gezeigt. Sie konnten beide sehr gut deutsch und haben all unsere Fragen und Wünsche beantwortet. Sie haben uns mit Wein,Obst und Kuchen verwöhnt und waren sehr diskret aber immer zur Stelle wenn man sie brauchte. Ihre Tips und Empfehlungen haben unseren Urlaub erst richtig rund gemacht. Die Finca war tip top sauber und alles war vor Ort und funktionierte. Wir haben uns in unserer Finca sehr wohl gefühlt. Wir haben Sie von Freunden empfohlen bekommen und werden Sie weiter empfehlen. Unseren nächsten Mallorca Urlaub werden wir wieder über Sie buchen. Bitte richten Sie Andreu und Margarita liebe Grüße von uns aus und sagen Sie ganz sehr dankeschön für diesen tollen Urlaub.
Alles Liebe bis bald
Rainer, Stefanie, Frank und Katrin

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

sehr schöne Finca, ideal für 4 Personen. Pool könnte etwas wärmer sein.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Diese Finca hat uns bei der Buchung sehr gefallen. Da wir schon des Öfteren in Fincas anderer Anbieter in Mallorca unsere Ferien verbrachten, konnten wir entsprechende Vergleiche ziehen. Vom Verwalterehepaar nett begrüßt, im Kühlschrank warteten Ensiamada, Mineralwasser und eine Melone, und eine Flasche Rotwein, nahmen wir die Finca in Besitz. Zunächst einmal ist zu sagen, dass uns die Einrichtung auf den Fotos schon wegen seiner Modernität gefiel. Den Wohnraum empfanden wir dann aber als zu dunkel, obwohl die hölzernen Fensterläden geöffnet wurden. Warum auch die Stühle dort wie in der Küche und auf der Terrasse von der Sitzhöhe nicht zu den Tischen passen (man sitzt viel zu niedrig und konnte nur mittels mehrerer Kissen einigermaßen gut essen), leuchtete uns nicht ein. In der Küche gab es genug an Utensilien wie Kochgeschirr, Teller und Tassen und alle üblichen elektrischen Geräte. Das Problem, dass am zweiten Tag unter der Spüle die Verrohrung auseinanderfiel und der Küchenboden nach dem Abwasch unter Wasser stand, konnten wir nur lösen, indem wir ununterbrochen die Spülmaschine in Gang setzten und die Spüle kaum noch benutzten. Manchmal streikten die Herdplatten, aber das war nur von kurzer Dauer. Eine geflieste Terrasse hätte uns auch besser gefallen, da der Zement langsam zu bröckeln anfing und es unangenehm war, barfuß zu laufen. Die Poolbeleuchtung hatten wir nur zweimal abends angestellt, weil Unmengen von toten Tieren morgens drin schwammen oder auf dem Boden lagen (die Reinigung erfolgte nur einmal die Woche). Bei einem Unwetter mussten wir von der Terrasse fliehen, da die Dachziegel der Überdachung porös waren und die Terrassenmöbel mit einem feuchten Schleier überzogen.
Unser gemieteter Fiat hatte große Mühe, den kleinen Schotterweg von der Hauptstraße aus zur Finca zu befahren. Wir hofften nur, dass der Unterbodenschutz gut funktionierte.
Trotzdem hatten wir zwei schöne Wochen bei zeitweise herrlichem Wetter. Warum allerdings in dem vorderen Schlafzimmer die ganze Zeit ein Geruch von verwesendem Harzer Käse in der Luft hing, blieb uns bis zum Ende des Aufenthaltes ein Rätsel!

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Wir hatten 10 sehr schöne Tage auf der Finca. Angefangen von der sehr herzlichen Begrüssung des Verwalterpaares Margarita und Andreu, die sehr gut deutsch sprechen. Der Kühlschrank wurde mit Wasser, Melone und sogar Kakao für unseren Sohn bestückt, ausserdem gab es Wein und eine Ensaimada! Ein Problem mit dem Wasser wurde umgehend behoben. Wir bekamen auf Wunsch eine Zwischenreinigung und frische Handtücher. Die Finca hat für eine kleine Familie die perfekte Grösse. Aussen und Innenbereich waren sehr sauber. Die nahegelegene Strasse hat man tagsüber schon gehört, man gewöhnt sich jedoch grösstenteils daran, wenn man nicht sehr geräuschempfindlich ist. Nachts ist es absolut ruhig. Toll war die Tischtennisplatte (Schläger und Bälle vorhanden) und auch der Grill wurde genutzt. Der Pool wurde viel genutzt und war ausreichend gross. Ein erholsamer Urlaub!

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Zusammengefasst, es war ein toller Urlaub, die Finca ist sehr schön und weiter zu empfehlen. Es gibt ein paar Dinge, die eine Empfehlung für anspruchsvolle Gäste einschränken würde. Wenn man öfters Fincaurlaub macht, dann steigen mit der Zeit auch automatisch die Ansprüche. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich um eine Finca handelt und nicht um ein 5-Sterne Hotel. Hier sind einige unserer Erfahrungen, die für andere hilfreich sein könnten: Was hat uns gut gefallen:
• Klimaanlage in den Schlafzimmern, das war unser Hauptargument für diese Finca und das war bei 28-30 Grad nachts auch wirklich nötig.
• Größe des Pools, hier kann man super mit mehreren Leuten toben und Spaß haben
• Es gab eine Tischtennisplatte, eine gelungene Abwechslung für Kinder Und hier einige Dinge, die uns weniger gut gefallen haben, die wir aber gerne in Kauf nehmen. Für andere mag das vielleicht ganz hilfreich sein:
• Es gibt viel Stein, keine Wiese, kein Grün zum Liegen, auch nicht um den Pool (ja, 1 Meter Abgrenzung mit Gefälle, aber nicht zum Liegen) und wenn Stein, dann Beton, kein Pflaster oder Fliesen (draußen). Da viel Stein verbaut wurde und der sich aufheizt mit der Zeit, staut sich entsprechend die Hitze.
• Die Finca liegt ganz dicht an der MA15. Das Verkehrsaufkommen ist vergleichbar mit einer dörflichen Landstraße in Deutschland. Da wir viel unterwegs waren, war das nicht so schlimm. Wer lärmempfindlich ist und die Ruhe sucht, wird hier durch den vorbeifahrenden Verkehr nur sehr eingeschränkte Entspannung finden.
• Die Auffahrt zur Finca ist sehr schlecht, wir haben mehrfach aufgesetzt. Wer also keinen Jeep mietet, sollte sehr langsam und vorsichtig fahren und ggf. doch eine Vollkasko für den Mietwagen abschließen….
• Die Internetverbindung war extrem langsam und zwar leider dauerhaft (ich habe regelmäßig einen Speedtest gemacht). Die Geschwindigkeit erinnerte mich an die Zeit des 34K Modems, bei dem das Versenden einer Email schon mal 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Wer hier erst touristische Recherche betreiben will, braucht viel Geduld.
• Für die meisten wahrscheinlich nicht wichtig und relevant: die Schlafzimmer sind nicht abschließbar…
• Die Pumpen im Pool waren zwar da, aber hatten keine gute Wirkung. Das Wasser war oftmals nicht mehr ganz klar. Und was sich am Boden ablagerte, blieb auch da, vor allem tote Wespen und Fliegen, aber auch abgesunkene Blüten und Blätter. Es gibt jede Menge Absaugstutzen, die waren aber entweder aus oder zu schwach. Ich habe am Dranfassen keine Wirkung gespürt. Einmal in der Woche kommt jemand für die Außenanlagen, der auch den Pool reinigt. Das hält aber leider nicht lange an.
• Es gibt so gut wie keinen Sonnenschutz am Pool. Es gab am Pool einen einzigen Sonnenschirm für 4 Personen. Den schweren Ständer muss man dann auf dem schmalen Poolrand bewegen, um eine kleine Schattenecke im Pool zu erreichen. Kinder (und alle anderen) baden somit fast ausschließlich in der prallen Sonne. Wir haben daher teilweise mit T-shirt gebadet bei 40 Grad praller Sonne.
• Klimaanlage und Dämmung: Es gab Klimaanlagen in den Schlafzimmern, das war hervorragend. Leider ist die Dämmung nicht gut, so dass nach ca. 1h der alte Wärmezustand wiederhergestellt ist. Man muss die Klimaanlage also über Nacht laufen lassen. Wir sind regelmäßig aufgewacht und haben sie dann mal wieder eine Weile laufen lassen zum Abkühlen. Das dürfte aber bei allen mallorquinischen Fincas der Fall sein.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

War für uns ein ganz toller und erholsamer Urlaub und eine der schönsten und saubersten Fincas wo wir seither hatten. Das Verwalterehepaar Andreu und Margarita bekommen einen Zusatzstern weil alles sehr gut geklappt und in bester Ordnung war. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis:

Wir hatten einen wunderschönen Urlaub mit unserer Familie in der Finca Can Robi Nou. Dies war bereits der dritte Urlaub auf einer Finca in Mallorca und ich muss sagen es war der Beste! Die Ausstattung hat keine Wünsche offen gelassen. Die Lage ist sehr zentral und wir konnten uns sehr gut erholen. Uns hat es nicht gestört, dass man hin und wieder den Verkehr der nahen Straße gehört hat, da die Straße nicht viel befahren ist und auch nachts war es sehr ruhig. Wir werden mit Sicherheit wiederkommen.
Auch das Verwalterpaar Margarita und Andreu darf hier nicht unerwähnt bleiben. Die beiden waren sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.

Sauberkeit Innen:
Sauberkeit Außen:
Ausstattung:
Service & Freundlichkeit Vermieter:
Preis-/Leistungsverhältnis: