TÜV SÜD s@fer-shopping

Auf nach Mallorca Blog - Willkommen

+49 7042 96 83 060+49 7042 96 83 060 Anfrage

Das erste Mal Mallorca

Publiziert am 05.02.2015

In der vergangenen Woche haben wir die Mallorca-Liebhaber angesprochen. Urlauber, die seit vielen Jahren auf ihre Lieblingsinsel kommen und sich dort schon gut auskennen. Nicht ganz unbegründet wird Mallorca im Volksmund überspitzt als das „17. deutsche Bundesland“ bezeichnet.  2011 reisten beispielsweise rekordverdächtige 4,2 Millionen Urlauber aus Deutschland auf die Balearen. 1)http://www.insel-paradiese.de/insel-nachrichten-pressemeldungen-urlaub-reisen-news/besucherrekord-auf-mallorca/ 2)http://mallorca.de/tourismus/touristenzahlen.php5

In dieser Woche wollen wir genau diejenigen ansprechen, die das erste Mal nach Mallorca reisen und die Insel kennenlernen möchten.

Auf nach Mallorca

Mallorca – Eine Insel stellt sich vor

Mallorca ist mit einer Fläche von 3603 km² die größte Baleareninsel. Sie präsentiert sich mit einer abwechslungsreichen Vegetation und vielseitigen Landschaftsbildern (derzeit erstrahlt sie im Glanz der Mandelblüte). Sie hat eine Küstenlänge von 550 km, mit insgesamt 50 km Strände zum Baden (dazu nächste Woche mehr).

Natürliche Seen oder Flüsse gibt es auf Mallorca nicht. Das Trinkwasser stammt aus zwei Speicherstauseen in den Bergen. Mallorcas höchster Berg Puig Major liegt im Gebirgszug Serra de Tramuntana und ist 1445 Meter hoch. Auf der Lieblingsinsel der Deutschen sind etwa 1500 Pflanzenarten heimisch und es gibt 15 Naturreservate, in denen die charakteristische Flora und Fauna der Insel geschützt wird.

Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle der Insel. Während Mallorca etwa 862.390 Einwohner hat, besuchen fast 10 Millionen Touristen die Insel jährlich. Denn Mallorca bietet seinen Urlaubern nicht nur 300 Sonnentagen im Jahr: 3)http://www.mallorca-experte.net/mallorca-fakten-und-zahlen/

 

10 gute Gründe Mallorca zu besuchen

  1. mildes Klima
  2. abwechslungsreiche Freizeitangebote
  3. vielfältige Landschaft mit unberührter Natur
  4. Sicherheit
  5. kurze Flugzeiten
  6. schöne Strände mit guter Wasserqualität
  7. abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten mit vielen Sehenswürdigkeiten
  8. Kunst, Kultur, Gastronomie
  9. gute Infrastruktur
  10. familienfreundliches & gastfreundliches Land

 

Vorbereitungen und Urlaubsplanung:

Welches ist die beste Reisezeit?

Mallorca ist dank seines milden Klimas zu jeder Jahreszeit sehr gut zu bereisen. Die Nebensaison (April bis Juni und September/Oktober) hat natürlich ihren ganz besonderen Reiz.  Es ist nicht so heiß wie im August und für Aktivitäten wie Wandern und Radfahren ist dann die beste Zeit. Im September/Oktober sind die Strände nicht so voll, aber die Badesaison ist noch nicht beendet. Das Meer ist zu dieser Zeit noch warm, da es sich über den Sommer erwärmt hat. Auch die Landschaft zeigt in der Nebensaison ein ganz anderes Gesicht. Flora und Fauna entfalten ihre Facetten, wie z.B. die Mandelblüte im Februar oder die Olivenerste im Herbst.

Worauf muss ich achten wenn ich meinen Flug und Mietwagen buche?

Bitte prüft erst, ob eure Lieblingsfinca frei ist und optioniert euch den Wunschtermin, bevor ihr eure Flüge bucht. Um euch die Buchung einer Finca bei der Auf nach Mallorca GmbH noch weiter zu erleichtern, haben wir das Online buchen eingeführt – hier findet ihr eine detailierte Anleitung. Wie man günstige Flüge bucht und worauf man bei einer Mietwagenbuchung achten sollte findet ihr in den Blogeinträgen: Günstige Flüge & Mietwagen für den Urlaub auf Mallorca .

 

Nun ist die Reise gebucht und ihr seid das erste Mal vor Ort:

Wo kann ich den ersten Großeinkauf erledigen?

Auf der jeweiligen Lagebeschreibung der Finca findet ihr einige Angaben zu Sonderzielen (z.B. Supermärkte,  Strände, Apotheken, Restaurants). In eurem Kundenlogin findet eine noch detailliertere Karte von Mallorca.

Typische Supermärkte auf Mallorca sind Eroski, Mercadona oder Hiper. Der Hiper in Manacor hat ein sehr großes Sortiment, mit frischer Fisch- und Fleischtheke. Hier findet man zahlreiche mallorquinische Produkte wie Oliven, Olivenöl und Wein. Vom Preis-Leistungsverhältnis ist der Supermarkt mit Rewe vergleichbar.

Mallorquiner backen ihr Brot typischerweise ohne Salz. Wer es lieber wie zu Hause mag, kann sein Brot im Lidl in Manacor oder Cala Millor einkaufen. Alle gängigen und gewohnten Babyartikel (Nahrung, Hygiene) bekommt ihr im Dorgeriemarkt Müller in Son Severa oder Manacor.

Wer den Einkauf lieber mit einem mallorquinischem Urlaubsgefühl verbinden möchte, dem empfehlen wir frische Produkte direkt auf den Märkten zu kaufen (Marktkalender).

 

Ausflüge – was ist ein „Muss“?

Alles kann, nichts muss.  Es ist ja schließlich Urlaub. Wer aber seinen Urlaub nicht ausschließlich am Pool oder an einem der Strände verbringen möchte, dem empfehlen wir in unserem Blog immer mal wieder eigens ausprobierte Ausflüge in der Kategorie „Freizeit & Ausflüge“.

 

Welche netten Restaurants könnt ihr empfehlen?

Viele gute Restauranttipps konnte die Auf nach Mallorca GmbH über die Jahre aus eigenen Erfahrungen und von den Gästen sammeln und für die Kunden zusammenstellen. Das Lieblingsrestaurant des Auf nach Mallorca Teams ist übrigens das Il Cantone in Sant Llorenc.

 

Habt ihr Shopping Tipps ?

Wer gerne shoppt, der sollte nach Plama, denn hier reicht die Vielfalt von Zara und Desigual bis zu bekannten Designermarken. Dabei schlendert man durch die wunderschöne Altstadt. Im Shopping Center Porto Pi in Palma kann man sich alternativ (nicht nur mit weiblichen Teenagern) auch schon mal einen ganzen Tag zwischen diversen Klamottenlabels den Tag vertreiben.

Ein weiteres großes Einkaufszentrum befindet sich in Inca – der Festival Park. Hier findet man viele bekannte Marken.

Wer nur mal sehen will, was es auf Mallorca so gibt, dem reicht vermutlich schon einer der größeren Märkte, wie Sineu. Denn dort wird auch ein Teil der auf Mallorca hergestellten typischen Waren wie z.B. die landestypischen Körbe verkauft. Wer es spezieller möchte, der fährt gezielt zu einer der Manufakturen. Manacor ist beispielsweise berühmt für seine Perlen (Majorica) und Inca für seine Lederwaren.

 

Quellen   [ + ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.