TÜV SÜD s@fer-shopping

Auf nach Mallorca Blog - Willkommen

+49 7042 96 83 060+49 7042 96 83 060 Anfrage

Reiten auf Mallorca – Punta de n’Amer

Publiziert am 17.11.2014

Auf Mallorca kann man nicht nur fahrradfahren, wandern und klettern, sondern auch reiten. Besonders eignet sich hierfür die Halbinsel Punta de n’Amer.

Punta de n’Amer

Punta de n’Amer ist eine Halbinsel im Nordosten von Mallorca. Das Naturschutzgebiet gehört zur Gemeinde Sant Llorenç des Cardassar 1)http://www.mallorcasehenswuerdigkeiten.com/kastell-von-punta-de-n-amer/. Sie befindet sich zwischen den Badeorten Sa Coma und Cala Millor. Im östlichen Bereich der Halbinsel befindet sich ein ehemaliger Wehrturm. Das Es Castell de sa Punta de n’Amer wurde Ende des 17. Jahrhunderts gebaut und diente als Beobachtungs- und Meldeturm 2)http://www.mallorca-kurztrip.de/home/punta-de-n-amer/.

Von Cala Millor und Sa Coma ist das Castell nach ca. einem Kilometer zu erreichen. Hier gibt es ein kleines Restaurant für eine Erfrischung nach der Wanderung. Das Castell kann kostenlos besichtigt werden. Aufgrund der exponierten Lage, von 35 Metern über dem Meeresspiegel, hat man hier eine hervorragende Aussicht.

 

Motorola 3147 Motorola 3150 castell Motorola 3151 Motorola 3166

 

Erfahrungsbericht

Die Dünen, das Meer, man riecht die salzige Luft, schaut hinauf zum Castell… viele Urlauber genießen gerne einen Spaziergang durch das Naturschutzgebiet der Halbinsel Punta d’en Amer. Für viele ist jedoch ein Ausritt durch die Dünen ein noch einmaligeres Erlebnis.

Die Ranch „Bonanza“ in Cala Millor bietet geführte Ausritte durch die Dünen bis zum Castell an. Das Pferd wartet gesattelt auf seinen Reiter und schon geht es mit der Führerin hoch zu Ross los. Zunächst bewegt sich die Gruppe ein paar Straßen durch den Ort bis man die Punta de n’Amer erreicht. Im Naturschutzgebiet fällt einem schnell auf, dass die Pferde der Ranch ihren Reiter unglaublich trittsicher über Stock und Stein durch Strauch- und Felsheide sowie die Kiefernwälder und die Dünen tragen. So hat man die Möglichkeit sich auf die Landschaft zu konzentrieren und den Blick über das Meer streifen zu lassen.

An der Küste angelangt, geht der Weg durch Wacholder- und Ginsterbüsche an den Klippen entlang. Wenn man dann von hier aus die Cala Millor entlang auf die vielen Hotels schaut, bemerkt man den krassen Gegensatz, den das bebaute Gebiet zur kaum berührten Küstenzone darstellt. Früher umfasste die ursprüngliche Dünenlandschaft einen Großteil des Bereiches um die nördliche Badia de Son Servera bei Cala Millor.

    Reiten

Ein guter Haltepunkt für eine Pause für Pferd und Reiter ist das Castell, der ehemalige Wehrturm. Die Pferde warten im Schatten und die Reiter können sich im angrenzenden Restaurant etwas zu trinken kaufen und den Turm besichtigen. Über eine Zugbrücke geht es in das Innere des Turmes, in dem Schauvitrinen Ausstellungsstücke und Dokumente zur Geschichte des Bauwerks zeigen. Über eine steinerne Wendeltreppe steigt man hinauf auf die Plattform, von der aus man einen herrlichen Rundumblick genießen kann. Das Castell ist am Tage für jeden frei zugänglich.

Zurück auf dem Pferderücken geht es wieder durch die Dünen in Richtung Ranch. Am Ende der Dünen kommt man direkt auf den Strand zu. Wie gerne würde der ein oder andere Reiter seinen Traum ausleben und einmal den Strand entlang galoppieren. Das Reiten am Strand ist jedoch nicht erlaubt. Wieder durch den Ort geht es zurück zur Ranch, wo die eifrigen Helferinnen schon warten, um die Pferde zu versorgen. Sie bekommen etwas zu trinken und dürfen danach wieder auf ihre Koppel zurück.

Auch die kleinen Reiter kommen übrigens auf ihre Kosten, denn Mama und Papa können auf der Ranch auch ein kleines Pony mieten und ihren Sprössling auf den Wegen durch das Naturschutzgebiet führen.

Am Ende des Ausrittes, wenn die Pferde versorgt sind, können sich dann auch die Reiter im gleichnamigen Grill-Restaurant Rancho Bonanza stärken. Zu vernünftigen Preisen gibt es hier spanisches Grillgut und andere Leckereien. Ein echter Geheimtipp.

Quellen   [ + ]

3 Kommentare zu “Reiten auf Mallorca – Punta de n’Amer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.