TÜV SÜD s@fer-shopping

Auf nach Mallorca Blog - Willkommen

+49 7042 96 83 060+49 7042 96 83 060 Anfrage

Klettern auf Mallorca

Publiziert am 12.11.2014

Mallorca bietet zahlreiche Outdoor-Freizeitmöglichkeiten. Dies mag an dem milden Klima und der Vielseitigkeit der Landschaft liegen. Im Mittelpunkt dieses Artikels steht das Thema Klettern auf Mallorca.

Klettergebiete

Die mallorquinische Landschaft bietet nicht nur schöne Strände und Urlaub am Meer, sondern auch vielseitige Klettermöglichkeiten. Direkt an der Küste gibt es Kletterfelsen mit Meerblick. In den Bergen sind abgelegene Felswände zu finden. Außerdem bietet Mallorca „einige der weltbesten Deep Water Solos“ 1)http://www.klettern.de/kletterziele/rest-der-welt/klettern-auf-mallorca.957680.5.htm.

Zu den wichtigsten Klettergebieten auf Mallorca zählen: Sa Gubia und Betlem, sowie Formentor. Nördlich von Palma befindet sich das größte Klettergebiet – Sa Gubia. Hier finden sich zahlreiche Mehrseillängenrouten und eindrucksvolle Kletterwände. Wer eine Herausforderung sucht, findet hier diverse Kletterrouten in höheren Schwierigkeitsgraden. Dazu zählt die Höhle der Ermita de Betlem, sowie Es Fumat und La Ceveta bei Formentor. Aber auch Anfänger und Neueinsteiger können auf Mallorca klettern lernen 2)http://www.rockandride-mallorca.com/klettern-mallorca/.

Die schönsten Deep Water Solos befinden sich bei Porto Cristo, Cala Marcal und Cala Barques. Unter dem Begriff „Deep Water Solo“ versteht man, dass ungesicherte Klettern an hohen Klippen. Bei einem Sturz fällt man dann in das Meer 3)http://www.stern.de/reise/europa/ratgeber-mallorca/insel/klettern-auf-mallorca-solo-ueber-tiefem-wasser-632364.html. Besonders schwierig ist der Pontas, welcher von dem Amerikaner Chris Sharma erklommen wurde.

Sicherung

Die Kletterrouten auf Mallorca sind vergleichsweise gut gesichert 4)http://www.schreyer-web.de/klettern.htm. Die Haken sind geklebt oder gebohrt. Meistens betragen die Abstände zwischen den Bolts nicht mehr als 2-4 Meter. Im Netz wird für Mallorca des öfteren der Kletterführer: RockFax (englisch) von James/ Cameron-Duff/ Andersen empfohlen.

Erreichbarkeit

Mallorca ist hervorragend mit dem Flugzeug erreichbar und wird von vielen Städten angeflogen. Die Flugzeit von Deutschland beträgt max. 2 Stunden und die Flüge sind günstig.

Da einige Kletterfelsen nach 1-2 Tagen vollständig erkundet sind, ist es auf Mallorca wichtig mobil zu sein. Am geschicktesten ist es, sich einen Mietwagen direkt am Flughafen zu mieten. In der Hauptsaison empfehlen wir den Mietwagen frühzeitig zu buchen. In ca. eineinhalb Stunden ist man quer über die Insel gefahren und kann in dieser Zeit die meisten Ziele erreichen.

Kletterausflug

Teilweise ist ein kleiner Spaziergang über ein Privatgrundstück nötig, um das Klettergebiet zu erreichen. Manche Gebiete sind so versteckt, dass sie nur von einheimischen Guides gefunden werden 5)http://mondaventura.com/de/activitaten/klettern-auf-mallorca/. Parkplätze und Zugangsmöglichkeiten zum Privatgrundstück, sowie vorgegebene Wege zum Klettereinstieg sind vorhanden.

 

Erfahrungsbericht

Nach unserer jährlichen Betreiberversammlung auf Mallorca, haben wir als Team-Event einen Ausflug auf den Na Penyal gemacht. Da die meisten von uns unerfahren sind was das Klettern angeht, haben wir eine geführte Tour gebucht: Viu Aventura.6)http://en.viuaventura.com/ Der Tourenführer Pep ist sehr nett, spricht gut Englisch und hat uns wunderbar angeleitet.

Wir waren zu siebt und wurden mit zwei Autos von unserer Unterkunft abgeholt. Wir fuhren zum Na Penyal, der in der Nähe von Cala Bona/Cala Millor liegt. Am Fuße des Berges wurden die Autos geparkt. Wir rüsteten uns mit den Sicherheitsgurten aus. Auf den Berg führte ein kleiner, schmaler Pfad inmitten durch die Natur. Immer wieder hielten wir inne, um die schöne Landschaft Mallorcas im April zu bewundern. Man konnte das Meer sehen und auf den Naturpark Sa Punta d’en Amer blicken. Nach einem gemütlichen Spaziergang von schätzungsweise einer Stunde hatten wir unser Ziel erreicht. Wir standen oben auf dem Na Penyal und waren von der Aussicht beeindruckt.

« 1 von 14 »

Da der Ausflug eine Überraschung war, wussten wir alle nicht so genau was auf uns zukommt. Nun standen einige von uns mit klopfendem Herzen am Abhang und blickten die steile Wand herunter. Nacheinander bekamen wir nochmal genaue Anweisungen zur Sicherung. Nun seilten wir uns einer nach dem anderen die 40m Wand ab. Mancher musste dazu mit sich kämpfen und seine Höhenangst überwinden. Beim zweiten Mal fiel es dann schon deutlich leichter. Wir alle haben den Ausflug in die Natur genossen und viel Spaß gehabt.

Des Öfteren habe ich schon beeindruckt am Strand gelegen und den Kletterern bei ihren Deep Water Solos zugeschaut. Wie der Erfahrungsbericht zeigt, bietet Mallorca nicht nur Klettermöglichkeiten für Profis, sondern auch für Anfänger. Die Touren von Pep können wir empfehlen. Er passt die Ausflüge individuell an das Können der Gruppe an. Er bietet auch Canyoning an oder taucht mit euch in eine Höhle am Meer.

Quellen   [ + ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.