TÜV SÜD s@fer-shopping

Auf nach Mallorca Blog - Willkommen

+49 7042 96 83 060+49 7042 96 83 060 Anfrage

Urlaubskarten aus Mallorca – heute noch per Post oder nur ein Bild und ein Gruß via Facebook und Whats App???

Publiziert am 18.03.2013

Wer schreibt eigentlich noch Briefe? Haben die Teenies heutzutage noch Brieffreunde??? Oder nutzt man wenn man „IN“ sein will nur noch SMS, Whats App, Faebook und Twitter???

Der gute alte Postweg wird zu nahezu noch von jedem genutzt, der jemandem sein Beileid bekunden möchte – und das nicht nur von Freunden die weit weg sind, sondern auch von Freunden die man nahezu täglich sieht! Warum? Vermutlich weil man etwas ganz persönliches schreiben möchte und weil man die Privatsphäre wahren möchte… dazu erscheinen den meisten die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten noch immer unangebracht.

Aber auch Gratulationen zu Festen wie die Kommunion bzw. Konfirmation  animieren die Freunde noch einmal auf die altbewährte Kommunikation der Glückwunschkarte zurückzugreifen und Weihnachtspost kommt auch noch vielfach per Post, häufig personalisiert mit einem Foto der Kinder o.ä. – und JA!!! – ab und zu trudelt hier auch noch eine Urlaubskarte ein… ! Und wir freuen uns jedesmal riesig!

In Zeiten der vielfältigen neuen Kommunikationsmöglichkeiten könnte man ja denken, dass die liebe alte Postkarte aus dem Urlaub ausgedient hat und nicht mehr oder zu mindestens nicht mehr so häufig zum Einsatz kommt.

Dennoch hat Sibylle Randoll mit viel Zeit und Muße für jede Finca eine eigene Postkarte mit wunderschönem Motiv vom Urlaubsort gestaltet – diese Karten liegen i.d.R. in den Fincas aus und dienen dazu sie den Daheimgebliebenen zu schicken 🙂 !!!

Sibylle, was soll das Motiv auf der Postkarte zum Ausdruck bringen? „Die Karten sollen natürlich das Urlaubsfeeling auf der Finca bzw in dem Ferienhaus unserer Gäste widerspiegeln.“

Sibylle, wieviele Bilder siehst du dir i.d.R. an, bevor du das passende für die neu zu gestaltende Karte gefunden hast? „Für die Postkarten von Einzelhäusern, Fincas und Agrotourismus Fincas sehe ich mir generell alle Fotos der Finca an, denn manchmal schneidet man auch ein nettes Detail aus (z.B. habe ich bei der Karte der Finca Es Rafal Roig ein Fenster ausgeschnitten)“

Sibylle, wie viele Karten werden von den Gästen in einer Saison genutzt? „Hoffentlich viele!“

Sibylle, kannst du einschätzen wie viel Prozent der Gäste die Karten nutzen? „Leider nicht, aber da die Finca-Besitzer jedes Jahr neue Karten bei uns „ordern“, denke ich schon, dass sie regelmässig genutzt werden.“

Bekommt ihr Rückmeldungen zu den Karten? „ Ich habe mal ein paar Entwürfe auf Facebook hochgeladen, da kam ein wenig Feedback, ansonsten ist die einzige Rückmeldung die jährlichen Anfragen der Besitzer, mehr zu schicken :-)“

Sibylle, zeig uns doch noch kurz deine Lieblingskarte!!!

SaFranquesaVella Kinder 2013-ohnebox
Jeder könnte die Finca und auch den Urlaubsort selbst mit dem Smartphone, der Digitalkamera, dem I Pad o.ä. aufnehmen und dann per E-Mail, Whats App, Facebook oder SMS versenden. Die Qualität ist ja fast genauso gut und man kann auch so die schöne Urlaubsstimmung vermitteln. Außerdem kommt die digitale Nachricht sofort und nicht erst drei Wochen nach Heimkehr aus dem dann schon längst vergangenen Urlaub… und zudem ist es ja auch noch günstiger… kein Porto fällt an und da die meisten Fincas WLAN haben noch nicht mal Handygebühren ….

Aber trotz all dieser „Vorteile“ hat die gute alte Urlaubskarte ihren Reiz längst noch nicht verloren…

Wir fragen Sibylle nach Ihrer Einschätzung WARUM DIES SO IST ? „In der heutigen Zeit ist das Internet immer und überall dabei und Fotos sind schnell gemacht und per Klick nach Hause geschickt – virtuell. Die Postkarte beinhaltet nicht nur die Zeit des Schreibens, sondern auch der Reiseweg vom Gastland in die Heimat, etwas, das beim Handy-Bild verloren geht. Ich bin der Meinung, dass eine Postkarte mehr Geschichte hat, und man kann sie zuhause an den Kühlschrank hängen, oder drucken Sie etwa Handy-Bilder aus?“

Klingt einleuchtend, oder?! Also, ran an den Stift und Urlaubskarten schreiben!!! Und für die, die es schon verlernt haben…  hier die „Anleitung eine Postkarte zu schreiben“:

1. Sparen Sie sich sogar den Kauf einer Postkarte in einem touristischen Souvenirladen und nehmen Sie sich die von Sibylle Randoll gestaltete Karte der Urlaubsunterkunft, die Sie in diesem Jahr gemietet haben!

2. Schreiben Sie die Adresse des Empfängers auf die rechte Seite der Postkarte. Die Karten haben sogar schon vorgefertigte Linien dafür, das sollte also kein Problem darstellen 😉 ! Vergessen Sie nicht das Land hinzuzufügen, in das die Postkarte geschickt werden soll.

  • Die linke Seite der Postkarte ist für den Text. Fange an mit „Lieber Freund!“ (Name der Person, der du schreiben möchtest) 😀
  • Lassen Sie eine Zeile frei und sagen Sie, wo Sie sich gerade aufhalten. „Ich bin gerade auf Mallorca, hier ist es herrlich!“
  • Schreiben Sie einen Satz zur Unterkunft, wie z.B. „Die Finca ist sehr gemütlich eingerichtet, der Vermieter total gastfreundlich und das Gelände der Finca bietet unseren Kinder allerhand Möglichkeiten ihren Forschertrieb auszuleben.“
  • Fügen Sie nun eine kleine Beschreibung hinzu, was Sie die letzen Tage unternommen haben und was Ihnen dabei besonders gut gefallen hat, wie: „Gestern waren wir in Arta auf dem Markt – ich habe etwas Hübsches gefunden was ich dir mitbringen werde. Danach haben wir noch einen Ausflug zum Strand gemacht  und eine riesige Sandburg gebaut!“
  • Schreiben Sie über etwas, was Ihnen passiert ist, etwas Schönes oder Schlechtes, wie z.B. „Gestern habe ich Frito Mallorquin probiert, das war aber nicht so mein Fall, denn es ist ein Eintopf mit Innereien!“
  • Jetzt sieht die Postkarte etwa so aus:

„Lieber…xy !

Ich bin gerade auf Mallorca, hier ist es herrlich! Die Finca ist sehr gemütlich eingerichtet, der Vermieter total gastfreundlich und das Gelände der Finca bietet unseren Kinder allerhand Möglichkeiten ihren Forschertrieb auszuleben. Gestern waren wir in Arta auf dem Markt – ich habe etwas Hübsches gefunden was ich dir mitbringen werde. Danach haben wir noch einen Ausflug zum Strand gemacht  und eine riesige Sandburg gebaut! Gestern habe ich Frito Mallorquin probiert, das war aber nicht so mein Fall, denn es ist ein Eintopf mit Innereien!

Liebe Grüße,

deine…“

3. Zu guter Letzt müssen Sie nur noch eine passende Briefmarke auf die Postkarten kleben (oben rechts in die Ecke) und sie in den nächsten Briefkasten werfen…

:-)))

P.S. Ich bin in den letzten zwei Jahren doch fast daran gescheitert die Briefmarken bei der Post im nächsten Ort zu kaufen… und mein Sohn hat vergangenes Jahr doch tatsächlich erst auf dem Rückflug die Karten geschrieben und dann am nächsten Tag via Fahrrad an seine Freunde verteilt – spart dann auch Porto und die Zustellzeit   😛 – haha!!!

Und wie sieht es bei Ihnen aus? Schreiben Sie in diesem Jahr Postkarten?!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.